Warten auf Timbuktu

A: 2005, Digibeta Farbe
Länge: 45 Min, Bild: 16:9
german with english subtitles
Musikdokumentation

Hubert von Goisern Homepage

Und dazu gibt es auch noch Goisern im Bild. Die DVD des Digipacks hat er “Warten auf Timbuktu” genannt. Es ist ein 45 Minuten Film über seine Konzertreise nach Mali zum “Festival Au Desert” 2005. Der Film zeigt die mühevolle Anreise, die — wie in Afrika üblich — in erster Linie aus Warten, Warten und noch mal Warten besteht. Per Boot, per kleinem Flieger (..eine kirgisische Maschine mit russischer Besatzung), per Bus, per Laster und per Taxi arbeiteten sich Hubert von Goisern und seine Band mühevoll und quälend langsam in die Wüste Essakane, nordwestlich von Timbuktu, voran. Alles perfekt und sehr eindrucksvoll dokumentiert, mit teilweise ungemein amüsanten Kommentaren seiner Mitstreiter/Innen, wenn sie mal wieder in irgendeiner lehmfarbenen Kleinstadt, umringt von rotznasigen, neugierigen Kindern, festhängen. Dazu gibt es höchst interessante und musikalisch fruchtbare Begegnungen mit einheimischen Musikern. Und dann der große Abend: eine hell erleuchtete Bühne mitten in der Wüste, das Publikum sitzt im Sand davor, Weiße, Schwarze, Tuareg, Männer, Frauen, Kinder. Und während in der Dunkelheit verhüllte Tuareg mit ihren weißen Reitkamelen in die Dunkelheit ziehen, singt Hubert von Goisern mit seiner Band und dem afrikanischen Sänger Bil Aka Kora sein “Hiatamadl”! Ein geradezu überwältigender Eindruck. Und sein bunt gemischtes Publikum ist sichtlich angetan von der eigenartigen aber seltsam stimmigen Mischung aus Goiserns Volksmusik und afrikanischen Tönen.

Buch & Regie Hubert von Goisern // Kamera Peter Pfund // Ton Wolfgang Spannberger // Schnitt Petra Hinterberger

 

Leave a Reply